5. Oktober 2014

OÖVP-Klubobmann Mag. Thomas Stelzer in Stadl-Paura 

Der Landtagsabgeordnete und Klubobmann der OÖVP im Landtag, Mag. Thomas Stelzer (Mitte) traf sich mit Vertretern der Blaulicht-Organisationen im Bezirk. Beim Schlair gab es einen regen Austausch über relevante Themen bei Rotem Kreuz, Feuerwehr und der Polizei. Letztere leidet unter akutem Personalmangel. Das Foto zeigt Thomas Stelzer mit dem Präsidenten des Roten Kreuzes OÖ, LAbg. Dr. Walter Aichinger, und dem Stadlinger ÖVP-Obmann Jürgen Wimmer.
Weitere Fotos in der Galerie     

August 2014

"Wir fordern für Stadl-Paura eine Sicherheitswache!"

ÖVP-Gemeindeparteiobmann Jürgen Wimmer drängt zu raschem Handeln: "Es geht um das Wohl der Bevölkerung!"

Teils unhaltbare Zustände auf Badeplätzen entlang der Traun, Glasscherben auf Kinderspielplätzen, Müll neben den Erholungswegen im Wald, Hundekot auf den Gehsteigen, nächtliche Patrouillendienste in den Siedlungsgebieten, Kontrolle der Leinenpflicht für Hunde, Überwachung der Kurzparkzonen: Es gibt genügend Gründe, warum in Stadl-Paura dringend eine Sicherheitswache vonnöten ist.


"Muss ein Anliegen aller 
politischen Kräfte sein!"

ÖVP-Gemeindeparteiobmann Jürgen Wimmer hat deshalb den Bürgermeister aufgefordert, rasch eine Sicherheitswache zum Wohle der Bevölkerung einzuführen und einen Schulterschluss aller Fraktionen. "Das muss ein Anliegen aller politischen Kräfte in unserer Marktgemeinde sein!" Denn vielerorts sind die Zustände unhaltbar. Auf den gemeindeeigenen Kinderspielplätzen liegen oft Glasscherben, Getränkedosen, Tschickstummel und andere Abfälle herum, die eine Gefahr für die Kinder sind. Bauhofmitarbeiter können nicht täglich nach dem Rechten sehen, eine Kameraüberwachung wäre widerrechtlich.

Regelmäßige Kontrollen durch Sicherheitsdienst angebracht

So schön die Badeplätze an der Traun vor allem beim Kraftwerk auch sein mögen: Leider werden sie von Badegästen immer wieder verunstaltet. Grillutensilien, Speisereste und Getränkeverpackungen werden einfach liegen gelassen und so entsorgt. Ähnliches gilt für die vielen Spazierwege in unserer schönen Marktgemeinde. Das ist zu bedauern, aber nicht länger so hinzunehmen.

Auch in den Siedlungen wäre als Schutz vor Einbrechern und für mehr Sicherheitsgefühl der Bevölkerung die Präsenz einer Sicherheitswache angebracht.

Die ÖVP schlägt vor, dass die genau definierten Aufgaben einer spezialisierten Sicherheitsagentur übertragen werden. Eine Anstellung neuer Mitarbeiter beim Marktgemeindamt käme wesentlich teurer.

8. August 2014

Ein Hit, diese volkstümliche Hitparade im 7er-Stall!

Steckerlfische und andere Köstlichkeiten vom Grill, ein traumhaftes Ambiente im Gastgarten des 7er-Stalls, tolle Musik und 300 Gäste - beste Voraussetzungen also für einen urgemütlichen Sommerabend mit toller Stimmung! Genießen Sie diesen Abend (nochmals) bei einem fotografischen Streifzug - bitte Foto klicken udn Sie gelangen zur Galerie.

Wirtschaftsbund-Bezirksobmann Franz Ziegelbäck, ÖVP-Obmann Jürgen Wimmer, 7er-Stall-Wirtin Kornelia Strasser, NAbg. Jakob Auer und WB-Obmann Markus Kraft.
Wirtschaftsbund-Bezirksobmann Franz Ziegelbäck, ÖVP-Obmann Jürgen Wimmer, 7er-Stall-Wirtin Kornelia Strasser, NAbg. Jakob Auer und WB-Obmann Markus Kraft.

August 2014

Gemeindebus für alle statt nur einem Taxi für Senioren

Das Gratis-Senioren-Taxi ist prinzipiell zwar eine gute Idee, kommt aber überhaupt nicht an —und die Marktgemeinde teuer zu stehen! Aufgrund der geringen Fahrgastzahlen muss die Marktgemeinde pro Fahrgast und Fahrt rund 30 Euro bezahlen.

Die ÖVP Stadl-Paura fordert daher, das Seniorentaxi in einen Gemeindebus umzuwandeln. Das hieße, dass alle Stadlinger mitfahren könnten. Bei 2 bis 3 Euro Fahrtgeld (vergleichbar mit den Kosten für ein öffentliches Verkehrsmittel) lägen die Kosten weit unter denen einer Taxifahrt. Der Zuschuss der Marktgemeinde würde deutlich sinken.

Zudem könnte ein solcher Bus Samstagnacht als Jugendtaxi von und zu mehreren Lokalen verkehren, zumal das Jugendtaxi in der aktuellen Form (50 Prozent der Taxikosten werden gefördert) nicht angenommen wird.

Einen Versuch wäre es zumindest wert!

14. Juni 2014

Leitbetrieb "Linde Gas" feiert das 100-jährige Bestehen

Geschäftsführer Mag. Günter Maier. Bitte  Foto klicken - und Sie gelangen zur Galerie.
Geschäftsführer Mag. Günter Maier. Bitte Foto klicken - und Sie gelangen zur Galerie.

28. Juni 2014

Tag der offenen Tür im Pferdezentrum

Bitte Foto klicken - und Suie gelangen zur Galerie.
Bitte Foto klicken - und Suie gelangen zur Galerie.

Ulrike Schmeitzl erhält Oberösterreich-Herz in Gold und das goldene Verdienstzeichen der OÖVP

Auszeichnung für Mag. Dr. Ulrike Schnmeitzl (von links): Landesrat Max Hiegelsberger, LAbg. Hans Hingsamer, Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, OÖVP-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer.
Auszeichnung für Mag. Dr. Ulrike Schnmeitzl (von links): Landesrat Max Hiegelsberger, LAbg. Hans Hingsamer, Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, OÖVP-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer.

Um Danke für die jahrelange Arbeit für die OÖVP in der Gemeinde Stadl-Paura zu sagen, luden Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Landesgeschäftsführer Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer all jene langjährigen Bürgermeister, Vizebürgermeister sowie Gemeindeparteiobleute bzw. ranghöchste Funktionäre zu einem gemeinsamen Abendessen in das Pöstlingbergschlössl in Linz ein, die zwischen September 2011 und Dezember 2013 Funktionen ausgeschieden sind. 


Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer stellte den Dank an Dr. Ulrike Schmeitzl in den Mittelpunkt seiner Rede: Dieser Abend sei ein Zeichen der Anerkennung, des Dankes und der Wertschätzung. Denn es sei nicht selbstverständlich, dass Menschen über Jahre öffentliche Ämter und damit auch Verantwortung übernehmen. „Ich danke Ulrike Schmitzl für ihr Engagement in unserer Gesinnungsgemeinschaft und in der Marktgemeinde Stadl-Paura“, so Pühringer. Die Arbeit als Kommunalpolitiker sei eine besondere Herausforderung, denn diese spüren die Reaktionen der Menschen auf politische Entscheidungen als erste, weil sie am unmittelbar beim Bürger sind. „Die Stärke der OÖVP liegt in ihren Funktionären, ihr Einsatz ist von unschätzbarem Wert und macht die OÖVP zur stärksten Kraft im Land“, betonte Pühringer

 

„Die Arbeit unser Funktionärinnen und Funktionäre vor Ort ist für die OÖVP die Basis ihres Erfolgs. Sie sind die erste Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, unseren Dank und unsere Wertschätzung gegenüber der ausgeschiedenen Gemeindeparteiobfrau Ulrike Schmitzl zum Ausdruck zu bringen. Gleichzeitig ist der Erfahrungsschatz ehemaliger Funktionsträger aber auch ein wichtiges Kapital für die OÖVP“, so OÖVP-Landesgeschäftsführer Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer. Die Nachfolger würden von der Landespartei mit ihren zahlreichen Angeboten für die Funktionäre bestmöglich unterstützt.

Als Zeichen des Dankes und zur Erinnerung überreichte LH Pühringer an Ulrike Schmeitzl das Goldene Herz und das goldene Verdienstzeichen der OÖVP sowie ein kleines Geschenk.

Stadl-Paura kocht auf - süße Rezepte gesucht!

In einem Jahr wird allen Stadlingern das Wasser im Mund zusammenlaufen:

Zur Mehlspeisolympiade 2015 wird ein Stadlinger Kochbuch herausgegeben, das auch bei der Landesausstellung 2016 aufliegt. Wir suchen dafür ab sofort die besten Rezepte für Kuchen und Torten, jeder soll wissen, wie gut es hierzulande schmeckt!
Senden Sie uns bitte Ihre süßen Verführungen an:

ortsbaeurin.stadl-paura@gmx.at.
Ein Teil des Erlöses geht an den Pfarrcaritas- Kindergarten Stadl-Paura.